630 Millionen Euro EU-Corona-Hilfsgeldern für die Kanaren

630 Millionen Euro EU-Corona-Hilfsgeldern für die Kanaren

30.12.20; Kanarische Inseln – – Die spanischen Regierung finalisierte die Zuteilung der EU-Hilfsgelder bezüglich der Coronapandemie. Den höchsten Kopf-Anteil im ganzen Land erhalten die Kanaren mit insgesamt 630 Millionen Euro. Der Kanarenpräsident, Ángel Víctor Torres, besuchte heute das Casa de Galicia in Las Palmas und gab danach eine Erklärung vor der Presse ab.

Er bedankte sich bei der Zentralregierung für deren „Sensibilität“ gegenüber den Kanarischen Inseln.

Außerdem wurde seitens der Zentralregierung heute bekannt gegeben, dass die Kanarischen Inseln eine Verlängerung der Nutzung der Investitionsreserven bis Ende 2021 genehmigt bekamen. Damit wird es den Kanaren erleichtert, besser aus der Krise kommen zu können. Dadurch können Unternehmern möglich, Investitionen zu tätigen, die dann in der Steuer entsprechend berücksichtigt werden können. Um die 6.000 Unternehmen und die Regionalregierung, werden Investitionen in Höhe von bis zu 600 Millionen Euro zu tätigen können. Torres ermutigt, indem er 2021 als „das Jahr des Comebacks“ bezeichnet.

Symbolbild



CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com