80.000 Euro in neues Arbeitsmaterial für die Polizei von Santa Lucía investiert

80.000 Euro in neues Arbeitsmaterial für die Polizei von Santa Lucía investiert

06.10.2020; Gran Canaria – Die Gemeinde Santa Lucía hat in den letzten fünf Monaten 80.000 Euro ausgegeben, damit ihre Policia Local auf den Stand der neuesten Bestimmungen für die Ausrüstung der Polizeikräfte ist. Angeschafft wurden neue Sender, kugelsichere Westen, Munition, Waffentaschen, Anti-Schnitt-Handschuhe und vieles mehr. Damit sind die Polizisten von Santa Lucía die ersten auf den Kanaren, die nach den aktuellen Vorschriften ausgerüstet sind. Der Bürgermeister Santiago Rodríguez, erklärte, dass die Verbesserung der Sicherheit des Polizeipersonals „eine seit Langem bestehende Forderung “ sei und dass sich die Bedingungen, unter denen die Polizei ihre Tätigkeit ausübt, „sehr, verbessern, werden“. Im nächsten Monat sollen noch elf weitere Polizisten kommen und, um die Sicherheit der Bürger zu verbessern, hat die Sicherheitsbehörde außerdem eine Erhöhung der Patrouille um mindestens 400 Stunden mit freiwilligen Überstunden vorgeschlagen. Des Weiteren sind im Rahmen eines Wettbewerbs Investitionen in Höhe von fast 240. 000 Euro geplant, um die erforderliche Einheitlichkeit der örtlichen Polizei für die nächsten vier Jahre zu erreichen sowie fünf neue Motorräder für den Polizeidienst anzuschaffen.

Bildquelle: Digital Faro Canarias

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com