Die 15 toten Flüchtlinge waren schon mehr als 1 Woche tot

Die 15 toten Flüchtlinge waren schon mehr als 1 Woche tot

24.09.2020; Kanaren – Die Autopsie hat ergeben, dass die am 20. August gefundenen toten Flüchtlinge bei ihrem Versuch, die Kanaren zu erreichen, an Hunger und Durst gestorben sind. Als das Seenotrettungsflugzeug das Boot ausfindig gemacht hatte, trieben sie bereits zwischen acht und zehn Tagen auf dem Meer. Am selben Tag wurde eine weitere Patera 203 Kilometer von Gran Canaria lokalisiert und von den 16 Insassen waren ebenfalls vier bereits an Hunger und Durst verstorben. Das bedeutet, dass in nur zwei Tagen 20 Menschen die Überfahrt nicht überlebt haben und drei weitere Opfer gab es am 8. September, wovon einer bereits tot war und die anderen beiden im Krankenhaus verstarben.

Bildquelle: El Diario

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )