Familiendrama auf Teneriffa: Geistlicher aus Heimatgemeinde soll Jonas nach Hause holen

Familiendrama auf Teneriffa: Geistlicher aus Heimatgemeinde soll Jonas nach Hause holen

Teneriffa; 28.04.2019 – – Im Falle des Doppelmordes von Adeje gibt es eine weitere Entwicklung bezüglich des überlebenden Sohnes. Das deutsche Konsulat hat, nach dem es erst die Kostenübernahme für die Rückholung von Jonas abgelehnt hatte, errangiert, dass ein Pfarrer aus der Heimat-Gemeinde, aus der die Mutter und Söhne angereist waren, nach Adeje kommt und mit einer Vollmacht den Jungen Jonas zu seine Verwandten nach Hause holt. Der Geistliche ist kein Fremder für den Jungen, da er ihn aus seiner Gemeinde kennt. Alternativ war auch eine Begleitung durch eine Tante im Gespräch. Nach dem es ursprünglich hieß dass die Großeltern den Jungen nicht abholen können, da sie für die Reise kein Geld haben, wurde nun bekannt dass sie sich zusätzlich in einem Schockzustand befinden, in dem sie nicht reisefähig sind. Der Mord an ihrer Tochter und deren ältesten Sohn hat die Großeltern zu sehr mitgenommen. In den Berichterstattungen wird das Alter des überlebenden Sohnes immernoch irreführenderweise mit 5 (Canarias7, etc.), 6 (Focus), oder 7 (BILD) Jahren angegeben, weswegen wir uns in diesem Artikel auf kein Alter festlegen.

Bildquelle: dpa

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
Zur Werkzeugleiste springen