GC-1 in Telde soll Ende 2021 zur Stauvermeidung umgebaut werden

GC-1 in Telde soll Ende 2021 zur Stauvermeidung umgebaut werden

24.11.20; Gran Canaria – – Wegen starkem Verkehrsaufkommen, soll die Autobahn GC-1 verbreitert werden. Das Projekt soll in den kommenden Wochen starten, so der Minister für öffentliche Arbeiten, Verkehr und Wohnungswesen der Regierung der Kanarischen Inseln, Sebastián Franquis. Die Planung des Projekts soll bis zum Jahresende 2021 fertiggestellt sein. Es sollen rund 12 Millionen Euro darin investiert werden. Die Bauarbeiten im Gemeindegebiet von Telde sollen dann Ende 2021 oder Anfang 2022 starten.

Um die Durchfahrt auf der GC-1 zu verbessern, müsse endlich etwas getan werden, verkündete der Minister. Auf einem finalen Treffen mit seinen Kollegen vom Gabildo de Gran Canaria, Miguel Ángel Pérez und vom Stadtrat von Telde, Héctor Suárez, sei die bestmögliche technische Lösung gefunden worden, um den dauernden Stau auf der GC-1 zu vermeiden.

Der finale Plan für die Bauarbeiten soll die einzelnen Plänen der drei Verwaltungen zusammenfügen und es sollen dann beispielsweise Nebenstraßen zur GC-1 gebaut werden, um die Auffahrt und Abfahrt auf die Autobahn zu verbessern und unnötige Kurzwege auf der GC-1 vermeiden.

Symbolbild

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com