Katzenbestand auf Gran Canaria ist eine Gefahr für endemische Arten

Katzenbestand auf Gran Canaria ist eine Gefahr für endemische Arten

27.03.2021; Gran Canaria – Die Jägervereinigung von Gran Canaria ist sich einig, dass Katzen eine zerstörerische Spezies sind, die außerdem Krankheiten übertragen und daher kontrolliert werden muss. Sie bemängelt, dass die Zahl der wilden Katzen in den Städten kontinuierlich steigt und eine Gefahr für die endemischen und wilden Tierarten der Insel darstellt. Das alleinige Fangen, Sterilisieren und wieder Freilassen der Katzen ist keine Lösung, da dadurch nicht ihr Jagdinstinkt verloren geht. Auch wird darauf hingewiesen, dass wilde Katzen zu den Kleintierarten gehören, die laut dem kanarischen Jagdgesetz gejagt werden dürfen. 

Bildquelle: Canarias 7 

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )