Mutter mit vier Kinder aus Telde soll in 15 Tagen ihr zu Hause verlieren

Mutter mit vier Kinder aus Telde soll in 15 Tagen ihr zu Hause verlieren

18.11.20; Gran Canaria – – Rita Romero Godoy, Mutter von vier Kindern, erhielt einen Räumungsbefehl für den kommenden 23. November, 10 Uhr. Im Interview sagte sie: „Ich kann keine Miete für ein Haus aufbringen, das nicht einmal die Mindestvoraussetzungen für das Wohnen mit Kindern erfüllt. Es Probleme mit der Elektrizität und den Sanitäreinrichtungen, Schabenbefall, nicht schließbare Fenster usw.“

Rita sagte: „Im Moment verkaufe ich alles, bis auf das Geschirr von dem wir essen, um Geld für die Kaution für ein anderes Haus zu bekommen, aber es wird sehr schwierig mit dem drastischen Anstieg der Mietpreise. Ich habe alle politischen Vertreter in Telde um Hilfe gebeten, sie wissen alle, dass ich keine Arbeit und vier Kinder habe“.

Rita Romero Godoy, die von sozialer Ausgrenzung bedroht ist, sagte: „Das Einzige, was mir die Politiker in Telde gegeben haben, ist falsche Hoffnung, indem sie mich mit Papierkram und Listen herumziehen ließen, die dann nirgendwohin führten. Ich mache das nun schon eine Weile so, aber die Realität ist, dass ich noch 15 Tage habe, bis ich mein zu Hause verlieren werde. Häuser werden lieber an Personen mit festen Gehältern und weniger Kindern vergeben. Ich finde es erbärmlich, dass meine Stadt mir das antut. Vor Allem tut es mir für meine Kinder Leid, aber der Bürgermeister und der Rest der Bevölkerung tut nichts.

Sie sagte, dass die Bürgermeisterin von Telde, Carmen Hernández, sie schrecklich enttäusche, sie fühle sich betrogen, denn nur weil sie Elidas Tochter sei und ihre Mutter in der Vergangenheit Geld hatte, hieße das nicht, dass auch sie wohlhabend sei. Ihre Mutter sei im Moment auch nicht in der finanziellen Lage, ihr zu helfen. Die Bürgermeisterin sage ihr seit Jahren, dass sie sie anrufen würde, dass sie ruhig bleiben solle… „Wie soll ich in dieser Situation ruhig bleiben? Am Ende werden sie mir die Kinder wegnehmen und sie zur Adoption freigeben… Ich bin von allen Politikern und Sozialämtern getäuscht worden, die auch mit meiner Gesundheit und falschen Versprechungen spielen“, sagte sie.

Rita, die Tochter von Elida Godoy Guerra, die seit vielen Jahren durch Ihren Schönheitssalons im Herzen der Stadt bekannt ist, sagte ironisch: „Ich weiß nicht, ob die Bürgermeisterin es begrüßen würde, mit mir zu tauschen und mir und meinen Kindern ihr Haus zu überlassen.“

Bildquelle: http://ondaguanche.com/

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com