Soldatin ertrank beim Schnorcheln vor Mogán

Soldatin ertrank beim Schnorcheln vor Mogán

12.03.2021; Gran Canaria – Maria Aminata D.V. 38 Jahre alt und 1. Korporal bei der Landarmee, starb gestern Nachmittag, nachdem sie beim Schnorcheln am Strand Callaos in der Nähe von Puerto Rico ertrunken ist. Der Vorfall ereignete sich gegen 17 Uhr, als er Notruf einen Anruf erhielt, dass eine Frau bewusstlos und ohne Puls aus dem Wasser geholt worden war. Die Notaufnahme mobilisierte sofort die Feuerwehr Guardia Civil und die Lokalpolizei sowie zwei Krankenwagen. Die Reanimationsversuche ihrer anwesenden Freunde und die der Sanitäter halfen nicht. Maria wurde in Las Palmas geboren und ist die Tochter einer Kanarierin und eines Senegalesen. Sie war derzeit im Bataillon des Hauptquartiers der XVI-Brigade der Kanarischen Inseln stationiert. Während ihrer Karriere in der Armee war sie in vier internationale Missionen im Einsatz, darunter Afghanistan und Libanon im Jahr 2017, wo sie die einzige Soldatin im gesamten kanarischen Regiment war. Die Guardia Civil hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Todesursache zu ermitteln. 

Bildquelle: La Provincia 

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )