Überrascht bei der Jagd auf dem Teide im Sportlergelände

Überrascht bei der Jagd auf dem Teide im Sportlergelände

09.11.2020; Teneriffa – Die Naturschutzpolizei (SEPRONA) hat drei Personen überrascht, die in der Nähe des Observatoriums von Izaña, auf der Anocheza-Strecke, einem Gebiet, das von Sportlern sehr gut besucht wird, wilderten. Die Beamten wurden durch das Geräusch von vier Schüssen alarmiert, die von den Gipfeln von Güímar kamen. Dort beobachteten sie drei Männer, die Großwilderei betrieben und damit mögliche Bergsportler in Gefahr brachten. Die Polizisten stellten fest, dass die Jäger Teil einer Jagdcrew waren, die an den Tagen der Ausrottung des Mufflons im Teide-Nationalpark teilnahm. Doch die Männer hatten den vorgeschriebenen Jagdbereich verlassen, an einem nicht genehmigten Ort gejagt und das ohne reflektierende Weste, wie es vorgeschrieben war. Schließlich beschlagnahmten die Beamten drei Gewehre und sie erhielten acht Sanktionsvorschläge.

Bildquelle: Cope

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )