AGB Canaryo.net

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von CANARYO.net - Vermietungsportal (nicht für Branchenbuch oder Kleinanzeigen)
Stand: 01.09.2016

Geltung der Geschäftsbedingungen

1.A. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung der Website canaryo.net und den angeschlossenen Internetseiten. Die AGB finden auch dann Anwendung, wenn Sie die canaryo.net -Websites oder Bereiche davon von anderen Websites aus nutzen, die den Zugang zu canaryo.net -Websites vollständig oder teilweise ermöglichen.


1.B. Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung (gilt nicht für Mietangebote/Vermieter!)
Sofern Sie in unserem Internetmarktplatz als Verbraucher handeln, können Sie einen Kauf eines Tickets oder einer Dienstleistung wie folgt widerrufen:


Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um
Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns


CANARYO.net
Calle de Isla de Lobos 7
E 35100 Maspalomas

Email:
support [at] canaryo.net


mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail)
über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das hier downloadbare Musterwiderrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des
Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme Canaryo.net-Provision und der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei de r ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Canaryo.net mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z.B. wenn Sie ein Angebot auf den Canaryo.net -Websites eingestellt haben durch Down- oder Upload etc.).



Leistungsbeschreibung

2.A. Canaryo.net ist ein Marktplatz, auf dem von den natürlichen und juristischen Personen auf der Grundlage der von ihnen übermittelten Objektdaten Objekte oder Dienstleistungen zur Vermietung und Verkauf angeboten werden.

2.B. Canaryo.net ist nicht Vermieter und nicht Verkäufer.
Canaryo.net betreibt lediglich diese Marktplatz-Internetplattformen und schafft die technischen Voraussetzung hierfür. Die Canaryo.net vermietet nicht und verkauft nicht und bietet selbst keine Objekte an, gibt keine Angebote ab und nimmt Angebote und Annahmen nicht entgegen.
Canaryo.net wird selbst nicht Vertragspartner der ausschließlich zwischen den Nutzern dieser Marktplätze geschlossenen Verträge. Auch die Erfüllung dieser über die Canaryo.net - Websites geschlossenen Verträge erfolgt ausschließlich zwischen den Nutzern.

2.C. Eine Überprüfung der hinterlegten Daten führt Canaryo.net nur sehr begrenzt durch, da die Identifizierung von Personen im Internet nur eingeschränkt möglich ist. Trotz Sicherheitsvorkehrungen ist es daher nicht ausgeschlossen, dass falsche Objekt- und/oder Kontaktdaten hinterlegt wurden. Jeder Nutzer hat sich deshalb selbst ab Buchungs-Auftrag von der Identität seines Vertragspartners zu überzeugen. Die veröffentlichten Objekte und Angebote der Nutzer werden grundsätzlich nicht bei Canaryo.net auf deren Rechtmäßigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft. Sollte sich herausstellen dass ein Angebot zum Zwecke des Betruges eingestellt worden ist, zahlt Canaryo.net dem Mieter/Nutzer die volle bezahlte Summe zurück

2.D.1. Mutmaßlicher Betrug durch Vermieter verhindern. Höchstmögliche Sicherheit vor Betrug durch den Canaryo.net - Treuhandservice.
Um Betrug auf ein absolutes Minimum zu reduzieren und dem Nutzer eine Sicherheit zu geben, das gemietete/gebuchte Objekt tatsächlich nutzen zu können, behält Canaryo.net bis 3 Tage nach Beginn der Buchungszeit die Mietzahlung zurück. Erst danach wird sie (abzüglich der Provision) dem Vermieter/Einsteller ausgezahlt.

2.D.2. Mutmaßlicher Betrug durch Nutzer/Mieter. Höchstmögliche Sicherheit vor Betrug durch den Canaryo.net - Treuhandservice.
Der Vermieter wird durch uns geschützt, in dem wir die Mietzahlung treuhänderisch bis zur Auszahlung verwahren. Ein Betrugsfall kann z.B. sein wenn ein Nutzer versucht die bereits erfolgte Zahlung nach Nutzung der Mietsache rückgängig zu machen. Canaryo.net wird dies juristisch anfechten. Das Risiko liegt hier bei Canaryo.net. Hat der Nutzer nur eine Anzahlung und NICHT den vollen Mietbetrag an Canaryo.net gezahlt, so liegt die Einforderung der noch ausstehenden Restmiete alleine beim Anbieter/Vermieter. Canaryo.net kann dafür nicht haftbar gemacht werden wenn der Mieter nicht mehr greifbar ist. Der Vermieter hat die vereinbarte Restzahlung grundsätzlich VOR Übergabe der Mietsache zu kassieren, nebst in der Beschreibung eventuell genannten Zusatzgebühren, wie z.B. Endreinigung.

2.E. Im Falle eines Konflikts zwischen dem Vermieter und dem Mieter versucht Canaryo.net zu vermitteln. So ein Konflikt kann z.B. entstehen wenn eine gebuchte Ferienwohnung nicht dem Angebot auf Canaryo.net entspricht, dreckig ist oder der Vermieter sie spontan in eine andere Unterkunft von schlechterer Qualität einquartieren will. Canaryo.net behält sich vor, Rückerstattungen an den Mieter/Nutzer vorzunehmen und diese Entscheidung aufgrund der Faktenlage zu treffen. Dabei werden beide Seiten um Stellungnahme mit entsprechenden Beweisen (Fotos, Videos, etc.) gebeten. Canaryo.net kann nur Beträge bis zur Höher des Anzahlungsbetrages erstatten. Allen Parteien steht es frei juristisch/zivilrechtlich ihr Verlangen einzufordern.

Anbieter

3.A. Sollten Sie noch minderjährig oder nicht geschäftsfähig sein, so dürfen Sie keine Angebote bei Canaryo.net einstellen.

3.B. Der Anbieter verpflichtet sich ausschließlich legale Angebote bei Canaryo.net einzustellen und die an Canaryo.net übermittelten Daten über das Angebot sorgfältig und wahrheitsgemäß zusammenzustellen und dieses unverzüglich zu deaktivieren, wenn das angebotene Objekt nicht mehr verfügbar ist. Der Anbieter verpflichtet sich, seine Kontaktdaten wie den Namen, die Anschrift, die E-Mail-Adresse und die Internet-Adresse ausschließlich in die bei Canaryo.net zur Verfügung gestellten Datenfelder korrekt einzutragen. Der Anbieter verpflichtet sich, seine Kontaktdaten insbesondere nicht in die Angebotsfelder oder andere nicht hierfür vorgesehene Felder einzutragen. Der Anbieter verpflichtet sich, seine Objektdaten in der durch Canaryo.net aufbereiteten Form nicht an Dritte weiterzugeben.

3.C. Der Anbieter sichert zu, Inhaber der Urheberrechte der eingestellten Fotos und Texte zu sein. Der Anbieter hat insbesondere die Informationspflichten und rechtlichen Vorschriften insbesondere gegenüber den Interessenten sicherzustellen sowie einzuhalten und stellt die Canaryo.net von jeglicher Haftung frei.

3.D. Der Anbieter/Einsteller hat seine Stornierungsbedingungen in die Artikelbeschreibung einzutragen. Hat er keine Stornierungsbedingungen angegeben, so gelten für eine Stornierung (durch den Mieter) der bereits ausgelösten Buchung folgende Bedingungen:

- bis 8 Wochen vor Mietbeginn: 15% Rückerstattung vom Komplett-Mietpreis

- bis 1 Woche vor Mietbeginn 50% Erstattung vom Komplett-Mietpreises. Hat der Mieter nur 15% angezahlt, schuldet er dem Vermieter noch 35% die er -trotz Stornierung- an den Vermieter zahlen muss.

- weniger als 7 Tage vor Mietbeginn besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Komplett-Mietpreises.
Hat der Mieter bereits 15% angezahlt, muss er dem Vermieter die 85% überweisen.

 
3.E. Der Anbieter/Einsteller versichert, dass er sich an die gesetzlichen Bestimmungen hält bzw. seine Angebote rechtlich einwandfrei sind. Beispiel: "Touristische Vermietung" - Es dürfen nur Ferienimmobilien zur Urlaubsvermietung angeboten werden, wenn diese tatsächlich als solche von den Behörden anerkannt und gemeldet sind, sowie entsprechend mit allen nötigen Nachweisen/Genehmigungen betrieben werden.

Rechte / Unübertragbarkeit


4.1. Die Rechte aus diesem Nutzungsverhältnis und den geschlossenen Verträgen sind nicht übertragbar. Die Nutzer haben Passwörter streng vertraulich zu behandeln und dürfen diese keinesfalls an Dritte weitergeben. Sie haben daher die geeigneten und angemessenen Maßnahmen, um eine Kenntnisnahme der Passwörter durch Dritte zu verhindern.

4.2. Sämtliche Rechte (Urheber-, Marken- und sonstige Schutzrechte) an der Datenbank, an dem Datenbankwerk und den eingestellten Inhalten, Daten und sonstigen Elementen liegen ausschließlich bei Canaryo.net. Etwaige Rechte des Anbieters an den von ihm eingestellten Inhalten bleiben hiervon unberührt.

4.3. Canaryo.net ist berechtigt, bei Verdacht von falschen Angaben oder Missbrauch die Datensätze des Auftraggebers für den Internetauftritt ohne vorherige Ankündigung zu sperren und/oder zu löschen. Canaryo.net kann darf außerdem die Daten für Strafverfolgungsbehörden offen legen, wenn berechtigtes Interesse der Behörden vorliegt (z.B. bei Betrug).

Vergütung

5.A. Mieter/Käufer
Für die Mieter und Käufer ist die Nutzung der Plattform Canaryo.net kostenfrei, die Mieter und Käufer haben an Canaryo.net direkt keine Vergütung und keine Provision zu zahlen. Die Vergütung erfolgt durch den Vermieter an Canaryo.net.

5.B. Anbieter/Vermieter/Verkäufer

5.B.1 Die Preisberechnung ist einfach gehalten: Für jede eingehende Buchung im System von Canaryo.net muss der Anbieter 15% Provision vom Brutto-Betrag abführen. Dieser Betrag wird vom Auszahlungsbetrag automatisch abgezogen.
Für einzelne Zahlarten behalten wir uns vor, Zusatzgebühren zu erheben.
Das Einstellen von Angeboten ist für den Anbieter kostenfrei.
Das Buchen von Angeboten ist für den Verbraucher ebenfalls kostenfrei.

5.B.2. Für Banner und Textwerbung ohne Buchungsmöglichkeit erhält Canaryo.net die für die Laufzeit ausgehandelten Anzeigenpreis. Dieser ist individuell nach Absprache.

5.B.3. Für Verkaufsartikel/Tickets hat der Verkäufer ebenfalls 15% vom Brutto-Verkaufspreis abzuführen. Die Verrechnung erfolgt über die Auszahlung durch den Treuhandservice.

5.B.4. Im Rahmen der automatischen Vertragslaufzeitverlängerung (sofern vom Anbieter gewählt) bestimmt sich die Vergütung für die durch die Verlängerung hinzutretende Vertragslaufzeit jeweils nach der Preisliste der Dienstleistungen, welche zwei Wochen vor dem Beginn der Kündigungsfrist für den Kunden Gültigkeit haben.

5.B.5. Gesonderte Zahlungsverpflichtungen die nicht über das Treuhandsystem automatisch vom Auszahlungsbetrag abgezogen werden, sind nach Rechnungserhalt sofort fällig. Im Falle des Zahlungsverzugs behält sich Canaryo.net vor, die eigene vertragliche Leistung, bis zur Beendigung des Verzugs, zurück zu halten.

5.B.6. Bei einer Stornierung einer bereits angezahlten oder voll bezahlten Buchung, bleibt die Provisionspflicht zu Gunsten von Canaryo.net weiterhin bestehen. Der Rückerstattungsbetrag wird um die Canaryo.net-Provision reduziert ausgezahlt.

5.C. Zahlungen und Treuhandservice
Sämtliche Zahlungen die über Canaryo.net eingehen oder an Canaryo.net für Buchungsangebote eingehen, werden von Canaryo.net treuhänderisch verwaltet.
Zahlt der



Allgemeine Pflichten der Nutzer / Systemintegrität

6.1. Die Nutzer dürfen keine Handlungen oder Mechanismen und Software in Verbindung mit der Nutzung der Canaryo.net-Webseiten verwenden, die das Funktionieren der Canaryo.net-Internetpräsenz stören könnten.

6.2. Die Nutzer dürfen keine von Canaryo.net generierten Inhalte blockieren, überschreiben oder modifizieren oder in sonstiger Weise störend in die Canaryo.net -Webseiten eingreifen.


Haftungsausschluß

7.1. Die Haftung der Canaryo.net im Zusammenhang mit diesem Nutzungsverhältnis und den geschlossenen Verträgen ist - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Soweit die Haftung der Canaryo.net ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Diese Beschränkung der Haftung gilt ebenfalls, soweit die Schadensursache auf Vorsatz und/oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen ist. Sie gilt ferner nicht für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz. Sofern der Nutzer fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Jede weitere Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen, insbesondere ist die Haftung ohne Verschulden ausgeschlossen.

Freistellung

Der Nutzer stellt die Canaryo.net von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte gegenüber Canaryo.net geltend machen. Zum Beispiel wegen Verletzung ihrer Rechte durch vom Nutzer in die Canaryo.net-Webseiten eingestellte Angebote und Inhalte oder wegen dessen sonstiger Nutzung des Canaryo.net-Portals. Der Nutzer übernimmt hierbei die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung von Canaryo.net. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Nutzer nicht zu vertreten ist. Der Nutzer ist verpflichtet, Canaryo.net für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.

 



Gerichtsstand:
8.1. Gerichtsstand ist Las Palmas de Gran Canaria, Spanien