Häftling stirbt an Drogenüberdosis während Streik des Gefängnispersonals

Häftling stirbt an Drogenüberdosis während Streik des Gefängnispersonals

Teneriffa; 20.11.2018 – – Gestern verstarb ein Häftling des Gefängnisses „Tenerife II“. Der Mann starb in seiner Zelle im Modul 2 offenbar an einer Drogen-Überdosis. Der Vorfall geschah in der Zeit als ein Teil des Personal vor dem Gefängnis streikte. Die Gefängnisleitung sagte dazu: „Es sollte betont werden, dass zu keiner Zeit Fahrlässigkeit der Gesundheitsdienste oder der Überwachung vorliegt“. Ein Teil des Personal will bis heute den Streik fortsetzen. Die Bediensteten fordern besser Arbeitsbedingungen, mehr Personal und höhere Löhne.
Bei dem Verstorbenen wird eine Autopsie vorgenommen um die Art der Droge zu bestimmen, an der er verstorben ist. Der Mann wurde leblos in seiner Zelle entdeckt nach dem bei der morgendlichen Zählung der Gefangenen seine Abwesenheit festgestellt wurde.
Das Vorhandensein von verbotenen Suchtmitteln wird wohl noch weitere Konsequenzen in diesem Gefängnis haben.

Bildquelle: CEDIDA

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus (0 )