Amerikaner planen 7-Sterne-Wellnesshotel mit VIP-Krankenhaus in La Aldea

Amerikaner planen 7-Sterne-Wellnesshotel mit VIP-Krankenhaus in La Aldea

Gran Canaria; 10.10.2018 – – Das US-Unternehmen Kokoon gab heute bekannt, ein großes Projekt in La Aldea de San Nicolás, Gran Canaria, zu planen. Es soll ein Luxusresort für Gesundheit und Wohlbefinden werden und 1 Milliarde Euro kosten. Eine Delegation der Kokoon Global Inc. reiste nach Aldea, darunter auch die Firmenchefs mit dem Firmen-Präsidenten Per Jacob Solli, um sich ein Bild vor Ort zu machen. Ziel der Firma ist es, hochrangige Prominenz als Touristen nach Gran Canaria zu bringen. Auch ein eigenes Krankenhaus mit 150 Betten ist vorgesehen in dem sich Elite-Sportler verschiedener Sportarten behandeln lassen können, aber auch andere VIP-Gäste können dort den besten Service während der Behandlungszeit genießen, den man sich vorstellen kann. Die physische Rehabilitation mit Stammzellen soll dort angewandt werden. Ebenso spezialisiert sich die Klinik auf die Bereiche Herz, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie sowie Neurochirurgie.

Als Freizeitangebote sind Fußball, Rugby, Tennis, Segeln, Polo und Reiten geplant. Dazu Restaurants mit Michelin-Sternen und ein Amphitheater mit VIP-Sicherheitsbereich. Ergänzt wird das Angebot mit einem 6.000 Quadratmeter großen Einkaufszentrum, Outletstores und einer privaten Wohnsiedlung mit 16.000 Quadratmeter Wohnfläche in Hochsicherheitsvillen.
Das Resort wird zu 100% ökologisch sein, da es die neueste Technologie verwenden soll, um den minimalen Verbrauch von Wasser, Energie und anderen Vorräten zu garantieren. Im Ozean soll ein künstliches Korallenriff für die Forschung angelegt werden.

Das geplante Spa enthält eine außergewöhnliche Kombination von alternativer Medizin und natürliche Therapie. Es bietet Entspannung für seine Kunden mit Hilfe von professionell geschulten Therapeuten, sowie einer Anlage mit einer Schweizer Dusche, Regendusche, Vitality-Pool und japanischen Onsen.

Insgesamt sollen 1.500 Arbeitsplätze entstehen.

Bereits zwischen den Jahren 2010 und 2013 plante Kokoon Global Inc. ein ähnliches Projekt in Arguineguin, doch die Inselregierung lehnte das Projekt an dem damaligen Standort ab. Zeit und Geld wurden umsonst in die Planung investiert, ärgert sich der Kokoon Präsident Per Jacob Solli: “das war ein großer Schlag”.
Die Firma Kokoon Global Inc. könne sofort anfangen. Es liegt an der Gemeinde und der Inselregierung von Gran Canaria, wie schnell sie die Genehmigungen zum Bau des 7-Sterne-Luxus-Resorts erteilen können. “Wir haben bereits das Geld und sind bereit, alles für La Aldea zu geben. “, sagt Per Jacob Solli.

Bildquelle: Acfi Press

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
Skip to toolbar