Añaza: 80 Familien in Angst weil Santander Bank Wohnhäuser verkaufen will

Añaza: 80 Familien in Angst weil Santander Bank Wohnhäuser verkaufen will

Teneriffe; 06.10.2018 – – Rund 80 Familien in Añaza droht die Zwangsräumung. Der Grund: Ein Immobilienfond der Santander Bank, welcher Eigentümer der betroffenen Siedlung ist, will diese Mehrfamilienhäuser verkaufen und zu Geld machen. Dies geht aber nur mit Genehmigung der Regierung. Die Stadtverwaltung von Santa Cruz, die Inselregierung und die Bank wollen sich über einen sozialverträglichen Verkauf beraten.
Wovor haben die Bewohner Angst? Grundsätzlich gilt, dass die Mieter vom neuen Eigentümer übernommen werden müssen. Langfristig, so die Befürchtung, würde ein neuer Eigentümer die Monatsmieten „an den Markt anpassen“ – sprich: erhöhen wollen.
Die Bewohner sitzen praktisch auf gepackten Koffern, sagen sie. Keiner weiss was die Zukunft bringt. Alle rechnen mit einer Mieterhöhung, die sich keiner leisten kann. Die Konsequenz daraus wäre dann die Zwangsräumung. In der letzten Woche gab es schon öffentliche Mahnwachen der Bewohner, mit dem Appell an die Santander Bank, das Wohnviertel nicht zu verkaufen.

Bildquelle: Google Maps

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )