Auto stürzte bei Arinaga die Klippen runter – Fahrer wollte wegschwimmen

Auto stürzte bei Arinaga die Klippen runter – Fahrer wollte wegschwimmen

Gran Canaria; 23.11.2018 – – Ein Hobbyangler erschrack als er am Leuchtturm von Arinaga seinem Hobby nachgehen wollte. Unterhalb vom Leuchtturm-Parkplatz lag ein abgestürztes Auto auf den Klippen. Den ersten Meldungen nach hat der männliche Fahrer des Wagens das Auto vorher gestohlen und ist damit wohl absichtlich die Klippen heruntergestürzt. Der Fahrer war am Leben und nicht schwer verletzt. Vor der anrückenden Guardia Civil wollte er fliehen in dem er ins Wasser sprang und 40 Minuten im Ozean schwamm. Dann gab er auf und ließ sich festnehmen. Feuerwehrleute mussten in Tauchkleidung ins Wasser steigen um den Mann dort wieder herauszuholen.

Das Auto hatte der Mann einer Frau in Castillo de Romeral geraubt. Er schmiss Steine auf die Strasse und zwang die Fahrerin zum anhalten. Sie erlitt im Gerangel leichte Verletzungen. Der psychisch auffällige Mann wurde bereits in der Vergangenheit in der psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses Doctor Negrín, in Las Palmas de Gran Canaria, betreut. Dorthin wurde er nach seiner Verhaftung auch wieder eingeliefert.

Bildquelle: grancanariatv com

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )