Brutto-Mindestlohn spanienweit auf 735,90 Euro angehoben

Brutto-Mindestlohn spanienweit auf 735,90 Euro angehoben

Madrid/Kanaren; 15.10.2018 – – Die spanische Regierung hat binnen zwei Jahren den Mindestlohn um 35,9% angehoben. Der aktuelle Mindestlohn liegt nun bei 735,90 Euro brutto.
Im Jahr 2019 wird er dann noch mal auf 900,- Euro ansteigen. 2020 ist von der neuen sozialistischen Regierung die Anhebung auf 1000,- Euro geplant.
Die Anhebung des Mindestlohns wird mit Preissteigerungen einhergehen, da viele Firmen die Mehrkosten auf die Kunden abwälzen werden. Auch wird mit dem Verlust von mehreren tausend Arbeitsplätzen gerechnet. Die Arbeitgeber müssen neben dem höheren Lohn auch höhere Lohnnebenkosten an den Staat abführen.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )