Calle Londres in Adeje ist die teuerste „Ecke“ der Kanarischen Inseln

Calle Londres in Adeje ist die teuerste „Ecke“ der Kanarischen Inseln

Teneriffa; 08.08.2018 – – Laut dem Anzeigenportal idealista.com ist die relativ kurze Calle Londres in Adeje die Straße mit den teuersten Immobilien auf den Kanarischen Inseln. Durchschnittlich kostet hier ein Haus, bzw. Villa, 1.117.083,- Euro. In unmittelbare Nachbarschaft findet der betuchte Käufer ein Luxus-Einkaufscenter, und wenn die Gästezimmer nicht ausreichen, zwei Fünf-Sterne-Hotels.
Aber es geht in Spanien noch teurer: In Madrid werden in der Calle Camino de Sur, durchschnittlich 5.987.000,- Euro für eine Immobilie verlangt.

Bildquelle: Google Streetview

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )