Falsche Beschwerden rückläufig

Falsche Beschwerden rückläufig

Kanaren; 24.06.2019 – – Unter britischen Gästen entwickelte es sich zum Hobby nach dem Urlaub beim Reiseveranstalter Lebensmittelvergiftungen zu melden um die Kosten für den Urlaub zurück erstattet zu bekommen. Dieser Trend scheint nun vorbei zu sein. Teilweise forderten die Urlaubsgäste bis zu 10.000,- Euro über Anwälte von den Reiseveranstaltern oder Hotelbetreibern zurück. Da es aber schwer ist solch eine Klage in Spanien vor Gericht zu bekommen, gehen die vermeintlich Geschädigten oftmals leer aus. Auch deutsche Medien berichteten über dieses Verhalten britischer Gäste in allen Urlaubsdestinationen.

Symbolbild.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )