Finanzielle Ungereimtheiten im Centro International der Windsurfing Pozo Izquierdo

Finanzielle Ungereimtheiten im Centro International der Windsurfing Pozo Izquierdo

Gran Canaria; 04.04.2018 – – Die Bürger der Gemeinde Santa Lucia fordern Aufklärung über die organisatorischen Zustände des „Centro International der Windsurfing“ in Pozo Izquierdo. Im Jahr 2002 wurde vom Stadtrat beschlossen das Windsurf-Zentrum zu bauen. Zu dem Objekt gehören auch die Tribüne un das Parkgelände. Der Stadtrat wollte dass dafür gegründete Betreiber-Unternehmen „Sociedad Mixta de Ocio y Cultura, S.L.“ mit CIF B35724939, für die Menschen in der Gemeinde ist. Die Gewinne sollten der Stadt zufließen und kein privater Investor sollte das Areal betreiben und sich daran bereichern. Nun ist es aber so dass die gegründete Gesellschaft nur zu 51% der  der Stadt Santa Lucía de Tirajana gehören, und die restlichen 49% gehören „Dritten“ (privates Kapital). Bedeutet, im Falle eines Betriebsgewinnes profitieren also doch private Geldgeber, was doch eigentlich ausgeschlossen sein sollte. Nach seiner Gründung wurde das Grundkapital der Gesellschaft von Anfangs 186.911,76 Euro im Jahr 2002, um 283.020,00 Euro im Jahr 2016 aufgestockt, um dann im selben Jahr einen Verlust in Höhe von 397.301.33 Euro anzumelden. In diesem Jahr belief sich sein Nettovermögen auf nur noch 5.938,86 Euro. Das wäre ein Grund um die Gesellschaft aufzulösen oder Insolvenz anzumelden. Wie kam dieser Verlust zustande? AV-SLT erwartet von der Gemeinde Santa Lucia Antworten zu diesen Ungereimtheiten.

Bildquelle: Google Streetview

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )