Flüchtlingsboot mit Asiaten noch an der mauretanischen Küste abgefangen

Flüchtlingsboot mit Asiaten noch an der mauretanischen Küste abgefangen

Mauretanien/Kanaren; 15.02.2019 – – Die mauretanische Polizei hat am Abend des letzten Mittwochs am Strand von Nuadibú ein Flüchtlingsboot mit 11 Insassen gestoppt. Sie alle stammen aus Bangladesch und wollten gerade mit dem Boot in Richtung Kanarische Inseln losfahren. Weitere 13 Personen aus dem selben Land wurden in Wohnungen entdeckt und ein Schleuser festgenommen.
Die spanische Regierung unterschreibt heute ein Abkommen mit der Regierung Mauretaniens, wonach es verboten ist Menschen über Mauretanien nach Spanien zu schleusen. Alle Personen die von dort illegal versuchen Spanien zu erreichen, werden nach Mauretanien zurück geschickt. Ein ähnliches Abkommen gibt es bereits seit den 1990er Jahren mit Marokko und Tunesien. Spanien wird hingegen die mauretanischen Behörden im Kampf gegen die Menschenschleusung in Mauretanien stärker unterstützen und auch die Seegebiete von Mauretanien stärker kontrollieren.

Abbildung symbolisch.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )