Germania Air vor der Pleite?

Germania Air vor der Pleite?

Berlin; 10.01.2019 – – Die letzte unabhängige Fluggesellschaft in Deutschland hat Finanzprobleme, gab sie am Dienstagabend bekannt. Seit fünf Jahren in Folge setzte sich die Krise fort. Aktuell versucht die Fluggesellschaft, mit Sitz in Berlin, einen neuen Finanzierungspartner zu finden „um den kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern“, teilte Germania Air mit. Das Unternehmen, welche sich im Alleineigentum von Karsten Balke befindet, hat in den letzten Jahren einen Fehlbetrag von 50 Millionen Euro erlitten. Für 2016 wurde ein Verlust von 8 Millionen Euro in der Bilanz ausgewiesen, sowie dem Verlust von 13 Millionen Euro Eigenkapital. Das Buchungssystem „Hotelplan“ hat bereits den Verkauf von Germania Air-Tickets eingestellt.
Als Gründe für die Krise der Airline gelten die gestiegenen Kerosinpreise sowie die Abwertung des Euros gegenüber dem US-Dollar, da die Tankrechnungen der Airlines in US-Dollar bezahlt werden müssen. Aber auch unplanmäßig längere Werkstattaufenthalte und die verspätete Lieferung von neuen Flugzeugen sollen ein hoher Kostenfaktor gewesen sein.
Früher hatte Germania Air ein anderes Geschäftsmodell. Unter Führung des ehemaligen Inhabers Hinrich Bischoff wurde die Flotte von bis zu 44 Germania Air-Flugzeuge ausschließlich an andere Airlines vermietet.

Bei den Fluggästen ist Germania Air meistens sehr beliebt. Denn es ist in Europa die letzte Airline für günstige Mittelstreckenflüge, bei der es an Bord noch Essen und Getränke gratis gibt. Auch der  Innenraum-Komfort wird, gegenüber der Konkurrenz von den Billig-Airlines, als angenehmer empfunden.

Bildquelle: Wikipedia

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
Zur Werkzeugleiste springen