Gran Canaria geht auf Risikostufe 2 runter

Gran Canaria geht auf Risikostufe 2 runter

30.04.2021; Kanaren – Die kanarische Regierung hat gestern wieder über die einzelnen Risikoniveaus der Inseln entschieden. Dabei wurden Gran Canaria und Fuerteventura eins runtergestuft und somit landet die Erste auf Stufe 2 und die zweite auf 1. Teneriffa bleibt weiterhin auf 3, da der Rückgang der Fälle erst seit ein paar Tagen verzeichnet wird. Auch die anderen Inseln bleiben weiterhin in ihrer jeweiligen Einstufung. Der Regierungssprecher Julio Pérez sagte zu der Impfkampagne Covid-19, sie sei „in dem erwarteten Fortschritt vorangekommen“, sodass bereits mehr als 600.000 Dosen verabreicht worden seien. Es gibt 165.000 Menschen, die bereits beide Dosen verabreicht bekommen haben und weitere 440.000, die eine Dosis erhalten haben. Der Prozentsatz der Immunisierung der sogenannten Zielbevölkerung beträgt 9 %, sagte der Sprecher, der meint, das Ziel 70 % Bevölkerung zu impfen, im Sommer zu erreichen.

Bildquelle: Gobierno de Canarias

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )