Haftstrafe wegen Bau des Tauro-Strandes

Haftstrafe wegen Bau des Tauro-Strandes

Gran Canaria; 20.06.2019 – – Der ehemalige Leiter des kanarischen Küstenamtes wurde wegen Urkundenfälschung in Las Palmas angeklagt. José María Hernández soll damals mit gefälschten Unterlagen den Bau des Sandstrandes am Playa Tauro ermöglicht haben. Die Anfi-Gruppe plant als Landeigentümer weitere Hotelanlagen am Playa Tauro und hat den Bau des Strandes finanziert.
Dafür wurde Hernández nun zu 3 Jahren Haft und 3.600,- Euro Geldstrafe verurteilt. Desweiteren wurde ihm ein neunjähriges Berufsverbot auferlegt.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )