Illegaler Grenzübertritt mit Kind im Koffer – Vater zu Geldstrafe verurteilt

Illegaler Grenzübertritt mit Kind im Koffer – Vater zu Geldstrafe verurteilt

Fuerteventura; 22.02.2018 – – Im Jahr 2015 wurde der 8-jährige Junge Adou in der Exklave Ceuta beim illegalen Grenzübertritt in einem Koffer entdeckt. Der Vater Ali Ouattara lebt auf Fuerteventura und hat damals seinen Sohn aus der Elfenbeinküste mittels Schleuser bis nach Ceuta bringen lassen. Schleusern zahlte er dafür 5000,- Euro. Er beteuert nichts davon gewusst zu haben dass der Grenzübertritt zur EU bis nach Madrid in einem Koffer erfolgen sollte.
Das Gericht verurteilte den Vater nun zu einer Geldstrafe von drei Monatssätzen bei 22 Euro/Tag. Der Sohn Adou mußte seine gerichtliche Aussage in Ceuta machen. Adous Anwalt bestand nach dem Prozess darauf: „er war unschuldig, handelte in gutem Glauben und war ein Opfer der Mafia“. Ali hat versichert, dass er jetzt nur noch mit seiner Familie in Bilbao wohnen und die spanische Staatsbürgerschaft beantragen will, da er seit mehr als zehn Jahren in Spanien lebt.

Bildquelle: Guardia Civil

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )