Kanaren haben die niedrigste Geburtenrate Spaniens

Kanaren haben die niedrigste Geburtenrate Spaniens

Teneriffa; 22.10.2018 – – José León García Rodríguez ist Professor für Humangeographie an der Universität von La Laguna und er warnt vor der aktuellen Tendenz der Überalterung auf den Kanarischen Inseln. Die Inseln haben die niedrigste Geburtenrate in ganz Spanien und auf den westlichen Inseln gibt es das Problem der Überalterung. Jeder vierte Person ist älter als 65 Jahre. La Palma verzeichnet sogar einen Bevölkerungsrückgang weil mehr Menschen versterben als durch Geburten oder Zuzug neu hinzukommen.
Die Fruchtbarkeitsrate liegt auf den Kanaren bei 1,06 Kindern pro Frau. Das ist die Hälfte dessen was als normal betrachtet wird um den Bevölkerungsstand zu halten.
Laut dem Professor ist hier die Regierung gefragt. Es müssen Bedingungen und Anreize geschaffen werden die junge Leute auf den Inseln halten und den Wegzug verhindern. Außerdem muss die Geburtenrate wieder steigen, was jedoch von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen abhängt. Junge Menschen mit einem sicheren und ordentlich bezahlen Arbeitsplatz sind eher bereit eine Familie zu gründen als Menschen die keine langfristige Zukunftsperspektive für sich sehen.
Für das Jahr 2033 wird in ganz Spanien mit 50 Millionen Einwohnern gerechnet, wovon 12 Millionen Menschen über 65 Jahre alt sein werden. Die erwartete Lebenserwartung liegt bei 82,5 Jahre für Männer und 85 für Frauen.

Bildquelle: Frank Pallero / diariodeavisos.elespanol.com

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )