Liga für Videospiele auf Gran Canaria – E-Sports an Schulen

Liga für Videospiele auf Gran Canaria – E-Sports an Schulen

Gran Canaria; 03.07.2018 – – Das Bildungsministerium von Gran Canaria führ nun eine Liga für Videospiele (E-Sports) an den Schulen ein. Zwanzig Schulen sollen dann in E-Sport-Wettkämpfen gegeneinander antreten können und ihre Spieler darauf trainieren. Das Budget dafür liegt bei 120.000,- Euro, wovon Spielekonsolen und Zubehör gekauft werden soll. Dieses Vorhaben trifft nicht überall auf Gegenliebe, denn der Verband der Sportlehrer hat an das Bildungsministerium einen offenen Brief geschrieben, in dem er „E-Sports“ für irreführend hält. Denn mit Sport hat das Zocken von Computer- oder Videospielen praktisch nichts zu tun. Es sei weder gesundheitsfördernd, ist nicht sprachbildend und vermittelt keine gesellschaftlichen Werte. Was die Bewegung angeht, mag dies stimmen. Bei den letzten beiden Punkten gibt es jedoch Spiele die sehr wohl Wissen, Sprache und Werte fördern und vermitteln können. Auch gibt es mittlerweile Spiele mit Bewegungssensoren, die eine echte Bewegung des menschlichen Körpers voraussetzen um am Spiel teilnehmen zu können.

Bildquelle: ESL Helena Kristiansson

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )