Polizisten wegen Folter an Senegalesen in Maspalomas angeklagt

Polizisten wegen Folter an Senegalesen in Maspalomas angeklagt

26.03.2019 – – Vor dem Gericht in Maspalomas soll nun endlich ein Fall aus dem Jahr 2011 verhandelt werden. Zwei Polizisten werden beschuldigt den aus dem Senegal stammenden Mann Sene M. M. unnötig und vorsätzlich verletzt zu haben. Auf einem Überwachungsvideo von einem Ladengeschäft ist zu sehen wie die Beamten den Mann schlugen und traten. Dies soll auf der Polizeiwache fortgesetzt worden sein, allerdings gibt es dazu keine Beweise. Nachgewiesen sind nur die Verletzungen die der Afrikaner an dem Tag erlitt, darunter sind Quetschungen und ein gebrochener Arm. Das Prügelopfer musste 341 Tage ärztlich behandelt werden.
Die beiden Polizisten wurden damals verhaftet und konnten durch Hinterlegung einer Kaution, in Höhe von 31.576,- Euro pro Person, wieder aus der Untersuchungshaft entlassen werden.
Die Staatsanwaltschaft wirft den Polizisten ausländerfeindliche Gewalt mit schwerer Körperverletzung vor, die als Folter bezeichnet wird und fordert 7,5 Jahre Haft sowie 23.690,- Euro pro Täter.
Die Beamten fertigten nach dem Vorfall Anzeigen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt gegen Sene M. M., welche aber von der Staatsanwaltschaft eingestellt wurden.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )