Prügelopfer von Puerto Rico im Krankenhaus gestorben

Prügelopfer von Puerto Rico im Krankenhaus gestorben

Ein ghanaischer Bürger namens Joseph A., der Ende Dezember von einem anderen Ausländer in den Fluren eines Centro Comercials in Puerto Rico angegriffen wurde, ist im Krankenhaus von Las Palmas de Gran Canaria gestorben, in das er nach dem Angriff eingeliefert wurde.

Eine Autopsie soll die Todesursachen klären, da man annimmt, dass der Tod des Mannes mit dem Schlag eines 29 Jahre alten Mannes ausländischer Nationalität zusammenhängt, der Berichten zufolge die Initialen B.I.A. hat, wird eine Anklage wegen Totschlags folgen.
Der mutmaßliche Schläger sitzt in Untersuchungshaft.

Die Ereignisse fanden in der Morgendämmerung am 31. Dezember statt, als Joseph A. in einem wütenden Streit mit B.I.A. und zwei anderen Menschen, beides Frauen, geraten war. In den von einer Überwachungskamera aufgenommenen Bildern sieht man, wie das Opfer mit den beiden Frauen streitet und während des Streits seine Fäuste auf einen Tisch knallt. Unmittelbar danach schlägt der Aggressor, fast ohne ein Wort der Warnung zu sagen, ihm ins Gesicht und der Ghanaer fällt zu Boden.

Die Leute, die an der Auseinandersetzung beteiligt waren, und andere, die die Szene miterlebten, ignorierten dann den verletzten Mann, der bewusstlos auf dem Boden lag. Die Guardia Civil in Puerto Rico – Mogán begann eine Untersuchung, um alle Beteiligten zu identifizieren.

Ein 29 Jahre alter Mann wurde daraufhin von den Beamten verhaftet, der dann von einem Richter ins Gefängnis geschickt wurde. Außerdem wurden die zwei ausländische Frauen mit den Initialen L.A.P. und Z.C. identifiziert.

Die Ermittlungen werden fortgesetzt, indem versucht wird, zwei weitere Personen ausfindig zu machen, die ebenfalls im Sicherheitsvideo erschienen sind und sich wegen unterlassener Hilfeleistung schuldig gemacht haben.

Bildquelle: thecanarynews

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
Zur Werkzeugleiste springen