Satelliten-Funkstation Maspalomas feiert 50-jähriges Jubiläum

Satelliten-Funkstation Maspalomas feiert 50-jähriges Jubiläum

Gran Canaria; 11.10.2018 – – Das INTA (Nationales Institut für Luft- und Raumfahrt) feiert am Standort Maspalomas sein 50-jähriges Bestehen am 25.10.2018. Parallel dazu wir dem 50. Jahrestag der Apollo 7 Mission gedacht. Dazu wird ein Vertreter der US-amerikanischen NASA, Colonel Rafael Sahagún ein Gedenkplatte an der Satellitenstation in Maspalomas einweihen. Mit dabei werden Vertreter der Regierung und des Militärs sein, um diese Feierlichkeit zu begehen.
Hintergrund: Die „Erdfunkstelle“ Maspalomas wurde von der NASA 1960-61 erbaut, damit die Amerikaner eine weitere Kommunikationsschnittstelle zwischen der Erde und ihren Satelliten haben. Der Standort wurde dann 4 km zum jetzigen Ort verlagert. Über die „Satellite Relais Station Maspalomas“ wurden z.B. folgende Missionen oder Raumflugkörper gesteuert oder mit ihnen kommuniziert: Explorer 9, Mercury-Atlas 4, Gemini-Programm, Apollo-Programm, Skylab, Nimbus 7, Cluster II und Seasat.
Am 31. August 1975 stellte die NASA den Betrieb ein und die spanische INTA übernahm die Anlage, welche 1979 wieder in Betrieb ging um dann für die ESA und andere Weltraumagenturen zu arbeiten. Heute ist sie ein Teil des Projektes ESTRACK der ESA, das ein global umfassendes Netz von Erdfunkstellen ist, um mit Raumfahrzeuge aller Art kommunizieren zu können. Die Zentrale zur Steuerung der ESTRACK-Funkanlagen befindet sich im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt, Deutschland.
Außerdem ist die Anlage Teil des COSPAS-SARSAT-Systems um Notsignale von Flugzeugen, Schiffen oder Menschen empfangen zu können.

Bildquelle: Wikipedia

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
Zur Werkzeugleiste springen