Strassenöffnungen zum Teide Nationalpark ab 13.02.2018 auf Teneriffa

Strassenöffnungen zum Teide Nationalpark ab 13.02.2018 auf Teneriffa

Teneriffa; 12.02.2018 – – Der Cabildo de Tenerife wird diesen Dienstag (13. Februar), Zufahrten zum Teide begrenzt zwischen 8.00 und 18.00 Uhr freigeben, um den Besuchern des Teide Nationalparks nach dem Schneefall einen sicheren Zugang zu gewährleisten. Die Entscheidung kann noch geändert werden, abhängig vom Fahrzeugzulauf und der Wetterlage.

Der Zugang zum Teide Nationalpark kann auf verschiedene Arten erfolgen:

TF-24. La Esperanza:
– Die Zufahrt mit der TF-24 kann über die öffentlichen Verkehrsmittel der TITSA erfolgen, die vom Zentrum von La Esperanza abfahren. Die Leute können ihr eigenes Auto in die Stadt La Esperanza abstellen, von wo aus 15 Busse pendeln und die bei Bedarf die Menschen in die Gegend Izaña und Portillo Portillo Bajo Alto bringen, wo der Schnee ist.

Die Bushaltestelle befindet sich in der Umgebung des Rathauses von El Rosario. Der erste Bus fährt um 9:30 Uhr von La Esperanza ab, während der letzte um 14:00 Uhr abfährt. Der letzte Bus von Portillo Alto nach La Esperanza fährt um 16:30 Uhr ab.

Vom Umsteigepunkt von La Laguna nach La Esperanza verkehrt die übliche Buslinie (alle 30 Minuten), um den Transport zum Abfahrtsort der Busse nach El Teide zu erleichtern.

TF-38 von Chío und TF-21 von Vilaflor:
– Zugang aller Fahrzeuge ist in zwei Richtungen zur Seilbahn erlaubt. Zu diesem Zeitpunkt wird die Straßensperrung zwischen 8:00 und 18:00 Uhr eingerichtet. Fahrzeuge, die diesen Punkt erreichen, müssen in den Süden zurückkehren und dürfen nicht mit der TF-21 von La Orotava oder der TF-24 von La Esperanza fahren, da dort nur öffentliche Verkehrsmittel (Busse) verkehren dürfen.

Straßenschnitte TF-24 (La Esperanza) und TF-21 (La Orotava) :
– Zwischen 08:00 und 18:00 Uhr werden die TF-24 Straßen bei PK 24 an der Kreuzung mit der TF-523 geöffnet (Kreuzung Los Papagayos) sowie TF-21 zwischen PK 16 (La Caldera de Aguamansa) und PK 43 (Teleferico).

Die Guardia Civil wird an diesen Stellen eine spezielle Verkehrskontrolleinrichtung einrichten, um die Bewegung der Fahrzeuge zu regulieren. Mit der „Operativa Nevadas“ werden bestimmte Verhaltensregeln festgelegt um den Zugang zu regeln, Staus zu minimieren und Straßenblockaden zu vermeiden. Es wird auch daran erinnert, dass Kraftfahrzeuge verpflichtet sind, auf der rechten Spur zu fahren, obwohl die Straße eine Einbahnstraße ist verläuft.

Drei zusätzliche Ambulanzen haben werden im Bereich des Teide Nationalparks mit Unterstützung des Roten Kreuzes bereitgestellt um die Unfall- und Notfallerstversorgung sicherzustellen. So können kleinere Vorkommnisse vor Ort sowie die Überführung von Unfallopfern in Krankenhauszentren bei Bedarf bewältigt werden.

Waldwege geschlossen:
Aus Sicherheitsgründen werden die Waldwege mit Erholungszwecken, die mit den oben genannten Straßen verbunden sind, gesperrt. Dies betrifft Wege in den Wäldern der Gemeinden La Orotava und Los Realejos und Anocheza (Guimaras), El Palmero (Fasnia), General Arico (Arico), die Caldera de Pedro Gil (Güímar und Arafo) und Risco Atravesado ( Heilige Ursula).

Bildquelle: diariodetenerife.info

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus (0 )