Zu viele Meeresfrüchte gefangen

Zu viele Meeresfrüchte gefangen

La Gomera; 16.10.2018 – – Die SEPRONA-Agenten der Guardia Civil haben zwei Hobby-Fischer erwischt die nicht nur zu viel Meerestiere gefangen, sondern auch noch in der Schonzeit geangelt haben. 63 kg Meerestiere haben beide aus den Ozean geholt, davon 22 kg Percebes (Seepocken), eine Tierart die zur Zeit nicht gefangen werden darf. Auch 20 kg Napfschnecken befanden sich beim Fang. Die zulässige Fangmenge beträgt 10 kg pro Person. Somit haben die beiden Hobby-Fischer 43 kg zu viel Meerestiere gefangen.
Die überschüssige Fangmenge wurde einer wohltätigen Organisation übergeben, die daraus kostenloses Essen für Bedürftige zubereiten. Die Fischer erwartet eine Bußgeld wegen Verstoß gegen das Fischereigesetz 17/2003.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )