19 Wilderer auf Lanzarote vor Gericht

19 Wilderer auf Lanzarote vor Gericht

Lanzarote; 11.05.2019 – – Vor dem Amtsgericht von Arrecife müssen sich 19 Männer wegen Wilderei verantworten.
Sie sollen im September 2015 auf der Isla de Alegranza Vögel der Art Gelbschnabel-Sturmtaucher gefangen und verspeist haben. Dies geschah bei einer Party mit 40 Leuten an einem Strand auf der kleinen unter Naturschutz stehenden Insel. Sie gilt als Rückzugsort und Brutstätte für Zugvögel und wird im Sommer von Freiwilligen des WWF überwacht. Die Vogelart Gelbschnabel-Sturmtaucher ist in der spanischen Küche für Paella-Gerichte beliebt. Beamte der Sondereinheit für Tier- und Naturschutz – SEPRONA – der Guardia Civil, überwachten wochenlang den besagten Strand an dem die geplante und verbotene Grillparty stattfinden sollte. Am 8. September 2015 war es dann soweit, dass sie die Täter auf frischer Tat erwischen konnten. Allen Beschuldigten drohen Geldstrafen im vier- bis fünfstelligen Bereich.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )