297 neue HIV-Infektionen auf den Kanaren im Jahr 2017

297 neue HIV-Infektionen auf den Kanaren im Jahr 2017

Kanaren; 02.11.2018 – – Laut dem Gesundheitsministerium gab es auf den Kanarischen Inseln im Jahr 2017 297 neue HIV-Infektionen. 6.602 HIV-Patienten wurden in den Krankenhäusern des vergangenen Jahres behandelt. Die Infizierung folgt fast immer durch sexuelle Übertragung. Die größte Risikogruppe sind dabei homosexuelle Männer, unter denen es die meisten Neuinfektionen gab, mit 65,3%. Übertragungen durch sexuellen Kontakt zwischen Männern und Frauen machten 26,3% aus, während sich 1,7% der Neuinfizierten durch kontaminiertes Drogenbesteck, wie Heroinnadeln, ansteckten. Das Gesundheitsministerium hat antiretrovirale Medikamente im Wert von 36,9 Millionen Euro an die Patienten ausgegeben.
In ganz Spanien leben rund 150.000 Menschen mit einer HIV-Infektion, wovon 3.381 neue Fälle im Jahr 2017 dazu kamen.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
Zur Werkzeugleiste springen