Abriss der Tankstellen-Ruine am Playa de La Laja

Abriss der Tankstellen-Ruine am Playa de La Laja

Gran Canaria; 23.05.2019 – – Mit dem Bau der Autobahn GC-1 endete 1999 das Geschäft mit der Tankstelle am Playa de La Laja. Seitdem steht das Gebäude leer. Nun will die Stadtverwaltung es in Eigenregie abreißen lassen. Dies geht mit einer generellen Umgestaltung der Umgebung von Playa de La Laja einher. Die Vulkanklippe soll bei Dunkelheit mit einer LED-Lichtinstallation mit verschiedenen Lichteffekten angestrahlt werden. Die Kosten dafür belaufen sich 320.000,- Euro, die Verschönerung des gesamten Areals zwischen Autobahn und Felswand ist dabei schon mit eingerechnet. Auf der anderen Seite, dem Strand, sind Investitionen von 300.000,- Euro geplant. Soll der Zugang zum Strand behindertengerecht gestaltet werden, der Parkplatz erweitert, neue Bushaltestellen errichtet und eine Leihstation für Fahrräder eröffnet werden.
Am nördlichen Ende des Strandes ist ein kleiner Park mit Amphitheater geplant. Die Planungen dafür sind aber noch nicht abgeschlossen und die tatsächliche Realisierung noch offen. Das Budget dafür ist mit 612.000,- Euro veranschlagt.

Bildquelle: Google Streetview

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )