Arona, Granadilla und Adeje haben zusammen mehr Einwohner als Santa Cruz de Tenerife

Arona, Granadilla und Adeje haben zusammen mehr Einwohner als Santa Cruz de Tenerife

Teneriffa; 04.02.2019 – – Die drei Gemeinden im Süden von Teneriffa erleben eine demografische Explosion, die ihresgleichen sucht. So leben in den drei Gemeinden insgesamt rund 210.000 Menschen aus 125 Nationen. Das sind 3.000 mehr als in der Hauptstadt Teneriffas. Vor 20 Jahren lebten in den drei Gemeinden insgesamt nur 57.000 Menschen. Seit dem hat sich die Bevölkerung fast vervierfacht. Santa Cruz de Tenerife hat hingegen seit dieser Zeit rund 5.000 Einwohner verloren. Damit geht auch eine Verschiebung des wirtschaftlichen Gewichtes auf der Insel einher. Während es im Norden der Insel kein Wachstum mehr gibt, boomt das Leben in der Metropolregion im Süden. Die Leidtragenden sind davon allerdings die Autofahrer. Das Infrastrukturnetz wurde bisher nicht an das Wachstum angepasst und so stehen jeden Tag tausenden Autofahrer im Stau. Eine Sonderstellung nehmen die Italiener ein, welche in den letzten Jahren in die Provinz Tenerife zogen. So leben rund 15.000 italienische Staatsbürger offiziell gemeldet in der Provinz, davon alleine 10.000 in Arona. Der italienische Honorarkonsul spricht von einer hohen Dunkelziffer von Italienern die dort leben aber sich nicht offiziell umgemeldet haben. Dies sollen ebenfalls nochmal rund 15.000 Menschen sein die in der Statistik nicht erfasst sind. Gleiches gilt ebenso für unregistrierte Bewohner aus anderen Herkunftsländern.

Abbildung symbolisch.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )