Arterhaltungsprogramm des Schmutzgeiers verzeichnet Erfolge

Arterhaltungsprogramm des Schmutzgeiers verzeichnet Erfolge

01.09.2021; Fuerteventura – Der Plan zum Schutz der Schmutzgeier zusammen mit dem Epizentrum Fuerteventura, ermöglichte eine bemerkenswerte Erholung der Population, so dass bereits mindestens 400 Exemplare gezählt wurden, sagte der Stadtrat für ökologischen Wandel, Kampf gegen den Klimawandel und Raumplanung José Antonio Valbuena während des Besuchs der biologischen Station von La Oliva. Das von der EU geförderte Projekt verfügt über ein Budget von mehr als 5 Millionen Euro. Valbuena dankte den betroffenen Fachleuten für ihre Arbeit, insbesondere dem Dienst für die biologische Vielfalt der Regionalregierung, der darauf abzielt, „das Überleben und die Fortpflanzung im Verbreitungsgebiet dieser Art zu sichern, welche im spanischen Katalog der bedrohten Arten und im Kanarischen Katalog der geschützten Arten als vom Aussterben bedroht eingestuft wurde“. Mit 400 Exemplaren liegt er weit über den 150 Tieren, die 1998 festgehalten wurden. Außerdem wurden in diesem Jahr bisher 49 Küken in den Brutgebieten beziffert, im Jahr 2020 waren es 36.

Bildquelle: Canarias 7

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com