Bereits mehrere Grundschulklassen in Quarantäne

Bereits mehrere Grundschulklassen in Quarantäne

22.09.2020; Gran Canaria – Eine Klasse von 25 Kindern wurde auf Gran Canaria unter Quarantäne gestellt, weil ein Schüler bei einem PCR-Tests positiv auf Covid-19 getestet wurde. Am Montag hat das Gesundheitsministerium versichert, dass es künftig keine Informationen mehr über die Zentren geben wird, in denen positive Testergebnisse herauskommen. Auf der Grundlage von Artikel 10 Absatz 3 des Allgemeinen Gesundheitsgesetzes heißt es, dass Patienten das Recht auf „Vertraulichkeit aller Informationen in öffentlichen und privaten Gesundheitseinrichtungen und die, die mit dem öffentlichen System zusammenarbeiten“ haben. Auf  Teneriffa wurden zwei Klassen aus dem gleichen Grund isoliert. Einmal die Schule Echeyde I im Stadtteil Ofra und die CEIP San Miguel in der gleichnamigen Gemeinde im Süden Teneriffas. In Fuerteventura wurde ein Klassenzimmer der Schule García Blairzy in Gran Tarajal isoliert, weil der Verdacht bestand, dass sich einer der Schüler mit COVID-19 angesteckt haben könnte. In dieser Schule wurde beschlossen, den Schüler und seine Klassenkameraden, insgesamt 23 zu isolieren, obwohl es sich um einen Verdächtigen und nicht um einen bestätigten Fall handelt. Die PCR-Tests begannen am vergangenen Donnerstag und werden in den nächsten Tagen in den am stärksten von COVID-19 betroffenen Gebieten wie Las Palmas de Gran Canaria oder Arrecife fortgesetzt.

Bildquelle: El Diario

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com