Betrugsprozess um Beverly Park-Hotels endet mit Haftstrafen

Betrugsprozess um Beverly Park-Hotels endet mit Haftstrafen

Gran Canaria/Mallorca; 17.10.2018 – – Sechs Brüder aus der Familie „Mateos Rivero“ wurden vom Obersten Gerichtshof zu Haftstrafen und Schadensersatzzahlung verurteilt. Die Strafen liegen zwischen fünf Jahren und elf Monaten Haft, sowie sechseinhalb Jahre Haft. Sie waren die Käufer der Hotels Beverly Park in Playa del Inglès und Beverly Playa Paguera auf Mallorca. Sie erwarben das Hotel-Unternehmen im Jahr 2008 schuldenfrei über die Firma Wersdale Trade Spain, vom verstorbenen Eigentümers José María Ruiz Mateos. Sie holten sich später 16 Anteilseigner mit ins Unternehmen, darunter die Investmentfirmen Dhul Group, Wersdale, Carcesa und Clesa. Jedoch hatte das Hotelunternehmen da schon Schulden in Höhe von 46,45 Millionen Euro angehäuft, was den Investoren verschwiegen wurde. Diese fühlten sich betrogen und erstatteten Strafanzeige gegen die Brüder.

Bildquelle: Google Streetview

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )