Bürgermeisterin der Gemeinde Mogán verheimlichte eigenes Unternehmen

Bürgermeisterin der Gemeinde Mogán verheimlichte eigenes Unternehmen

Gran Canaria; 22.03.2019 – – Die Bürgermeisterin der Gemeinde Mogán, Onalia Bueno, steht in der Kritik weil nun bekannt wurde dass sie, trotz ihre Vollzeit-Anstellung mit öffentlichem Gehalt, als alleinige Gesellschafterin eines lokalen Unternehmens registriert ist. Die Parteien „PP“ und „Nueva Canaria“ sind empört darüber und fordern wegen unmoralischem Handeln ihren Rücktritt. Besonders pikant: das Unternehmen der Bürgermeisterin hat kürzlich eine Kapitalerhöhung von 120.000,- Euro erhalten. Das öffnet Tür und Tor für Spekulationen über Korruption. Damit liegen gleich mehrere Gesetzesverstöße vor die von der Arbeits- und Sozialaufsichtsbehörde als auch dem Finanzamt geprüft werden müssen, meinen die Pressesprecher Francisco Maicol Santana (PP) und Isabel Santiago (NC). Onalia Bueno ist seit 2015 im Amt.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )