Stiefmutter wegen Mordes an Stiefsohn zu 25 Jahren Haft verurteilt

Stiefmutter wegen Mordes an Stiefsohn zu 25 Jahren Haft verurteilt

Gran Canaria; 22.03.2019 – – Die Stiefmutter Na Li, welche gestanden hat ihren 9 Jahre alten Stiefsohn getötet zu haben (wir berichteten), empfing ihr Urteil. Das Gericht verurteilt die Chinesin zu 25 Jahre Haft ohne Aussicht auf vorzeitige Haftentlassung sowie zur Zahlung von 270.000,- Euro Schmerzensgeld an die leibliche Mutter des Kindes.
Der Vater, Lebensgefährte von Na Li, Rongchao Huang, wurde wegen gewohnheitsmäßiger Misshandlung zu 2 Jahren Haft und 30.000.- Euro Schmerzensgeld verurteilt.
Die Familie wohnte in Telde, als es im Jahr 2015 mal wieder zu einem Streit zwischen dem leiblichen und dem Stiefsohn kam. Letzterer wiederholte seine Aussage wie sehr er seinen Stiefbruder hasste. Da rastete die Stiefmutter aus und prügelte Minuten mit einer metallbesetzten Holzlatte auf den Neunjährigen ein. Der Stiefsohn verstarb noch vor Ort an seinen Verletzungen.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )