Fake-Gewinnspiellose für Time-Sharing-Betrug auf Gran Canaria und Madeira

Fake-Gewinnspiellose für Time-Sharing-Betrug auf Gran Canaria und Madeira

Gran Canaria; 25.02.2018 – – Bereits 2017 machte eine Time-Sharing-Betrugsmasche auf Gran Canaria die Runde und dieses Jahr gibt es auch wieder Meldungen darüber. Gleiche Masche wird übrigens auch auf Madeira durchgezogen. Es werden Personen vermeintliche Gewinnspiellose verkauft. Dem Käufer wird dann ein Gewinn vorgetäuscht und sie werden zu einer getarnten Verkaufsveranstaltung gebracht. Dort werden die Betroffenen dazu gedrängt einen Vertrag zu unterschreiben und einen hohen Geldbetrag in bar zu zahlen. Derartige Angebote sollte man niemals annehmen. Die Gewinnspiellose so wie das Gewinnspiel sind nicht echt und dienen nur der Abzocke von ahnungslosen Touristen, warnt das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz (ZEV).
Bei den Verkäufen erwerben die Betroffenen Time-Sharing-Anteile für eine Immobilie im Touristenort. Die Anbieter umgehen geschickt die Verbraucherschutzmechanismen der europäischen Timesharing-Richtlinie, da die Verträge trotz anderslautender Aussagen nur auf ein Jahr beschränkt sind. Dadurch ist das Time-Sharing-Unternehmen berechtigt nach Vertragsunterschrift eine sofortige Unterschrift zu verlangen. Das 14-tägige Rüchtrittsrecht ist ebenfalls nicht anwendbar.

Bildquelle: ConsumerAffairs.com

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
Zur Werkzeugleiste springen