Falschgelddruckerei in Arona ausgehoben

Falschgelddruckerei in Arona ausgehoben

Teneriffa; 31.03.2019 – – Eine der aktivsten Falschgelddruckereien Spaniens wurde letzte Woche in Arona ausgehoben. Dazu wurde ein kompletter Verteilerring, welche europaweit agierte, zerschlagen. Die Bande druckte in einer angemieteten Wohnung bevorzugt 10- und 20- Euro Banknoten in einer guten Qualität. Die Blüten wurden meistens erst bei Händler-Einzahlungen bei den Banken festgestellt. Die Händler die die Scheine entgegen nahmen bleiben auf ihrem Schaden sitzen. Bei der Razzia in Arona wurden vier Italiener festgenommen und 15.500,- Euro in falschen Scheinen sowie 9.000,- Euro echtes Bargeld sichergestellt. Geführt werden die Ermittlungen von der Brigada de Investigación del Banco de España, wobei auch ein Beamter der Anti-Geldfälscherabteilung von Europol dabei war. Das beschlagnahmte Equipment war ebenso zur Herstellung von gefälschten Ausweisdokumenten einsetzbar. Die gefundenen Materialien hätten für die Produktion von rund 20.000,- Euro Falschgeld gereicht. Pro Monat hat die italienische Geldfälschergruppe rund 7.500,- Euro Gewinn gemacht. Die Brigada de Investigación del Banco de España konnte im Jahr 2018 elf Operationen durchführen wobei 650.000,- Euro Falschgeld sichergestellt und 91 Personen verhaftet wurden.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )