Fünf Vandalismus-Anschläge auf die GuaGuas in nur einem Monat

Fünf Vandalismus-Anschläge auf die GuaGuas in nur einem Monat

05.10.2020; Gran Canaria – Seit dem 11. September wurden insgesamt fünf GuaGuas, während die Fahrzeuge durch die Straßen der Stadt rollten, mit Steinen, Eiern und nicht identifizierten Gegenständen attackiert. Bisher sind keine Personenschäden zu beklagen, wenn auch bei zwei Bussen die Blinker kaputt gegangen sind. Die Vorfälle ereigneten sich im Guaguas-Terminal von Guiniguada und auf verschiedenen Strecken, die durch die Gegend von Cono Sur verlaufen. Die Stadtgesellschaft für öffentliche Verkehrsmittel, die im vergangenen Jahr mit 38,5 Millionen Kunden abgeschlossen hatte, hat darauf hingewiesen, dass sie die Handlungen bereits bei der Polizei gemeldet hat. Der stellvertretende Sprecher der Partido Popular im Rathaus, Ángel Sabroso, hat einen „spezifischen Sicherheitsplan“ für Guaguas und Taxis gefordert, die ebenfalls unter Vandalismus zu leiden haben. „Angriffe auf öffentliche Verkehrsmittel sind nicht neu, sondern treten immer wieder auf, und das ist sehr besorgniserregend“, erklärte der Parteisprecher.

Bildquelle: La Provincia

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com