Giftige „Chilenische Winkelspinne“ auf Teneriffa gesichtet

Giftige „Chilenische Winkelspinne“ auf Teneriffa gesichtet

Teneriffa; 10.09.2018 – – In Puerto de la Cruz wurden mehrere Giftspinnen der Art Loxosceles laeta, besser bekannt als „chilenische Winkelspinne“, entdeckt. Die Tiere stammen eigentlich aus Südamerika und werden bis zu 15 mm lang. Diese Spinnenart ist sehr giftig, auch wenn das Tier selber nicht aggressiv ist. Neben einer starken Entzündung innerhalb 2-18 Stunden nach dem Biss, mit starken Schmerzen, kann das Gift auch zu Leberversagen und damit zum Tod bei Menschen führen. Sowohl ältere Menschen als auch Kinder sind besonders betroffen. Es gibt KEIN Gegengift!
Im Herkunftsland Chile sind zwischen 1985 und 1995 43 Menschen durch Bisse dieser Spinnenart gestorben.
Auf Teneriffa kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Sichtungen dieser Spinnenart, die dort nicht heimisch ist. So z.B. in Toscal Longuera, Agua Garcia und Quinteras.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )