Kanarische Regierung fälschte Jahresabschlussbericht 2017

Kanarische Regierung fälschte Jahresabschlussbericht 2017

Kanaren; 28.01.2019 – – Der spanische Rechnungshof kommt zu dem Ergebnis dass der Jahresabschlussbericht der Kanarischen Inseln, für das Jahr 2017, falsch ist und vorsätzlich gefälscht wurde. Die kanarische Regierung rühmte sich damals damit 295 Millionen Euro Überschuß erwirtschaftet zu haben. Der Rechnungshof kommt zu dem Schluss, dass der Überschuss der Staatskasse bei korrekten Berechnungen nach dem Vorsichtsprinzip keinen positiven Wert ergeben würde, sondern negativ, was wiederum bedeutet, dass der Überschuss zu einem Defizit wird. Die Parteien PSOE und NC fordern nun von der Regionalregierung die festgestellten Fehler zu erklären.

Bildquelle: EFE/Ángel Medina G.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )