Kindergelderhöhung für arme Familien in Spanien

Kindergelderhöhung für arme Familien in Spanien

Madrid; 31.03.2019 – – Für Familien mit einem Einkommen von unter 19.000,- Euro im Jahr, also 1580,- Euro im Monat, gibt es nun ein Kindergeld von 341,- Euro im Monat. Verdienen beide Elternteile sogar weniger als jeweils 395,- Euro im Monat, stehen pro Kind sogar 588,- Euro Kindergeld zur Verfügung. Dieses Gesetz wurde noch von der PSOE-Regierung, unter Pedro Sanchez, auf dem Weg gebracht und gilt seit dem 8. März. Damit will die Regierung gegen die ständig steigende Kinderarmut vorgehen. Aktuell leben 31% (630.000) der Minderjährigen unter 16 Jahren unter der Armutsgrenze. Rund 82.000 Kinder hätten Anspruch auf den Maximalbetrag. Die neue Regelung könnte 7% aller Familien in Spanien betreffen. Der Antrag für diese Förderung muss bei der Seguridad Social gestellt werden.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )