Tote Kuh bei Arucas angeschwemmt

Tote Kuh bei Arucas angeschwemmt

Gran Canaria; 15.07.2018 – – Schon wieder wurde eine tote Kuh an einer kanarischen Küste angeschwemmt. Dieses Mal wurde ein aufgeblähter Kadaver einer Kuh vor El Puertillo, Gemeinde Arucas, entdeckt. Der Körper wurde weiter auf das Meer hinausgeschleppt, der Bauch aufgestochen, damit die Verwehsungsgase entweichen, und der Körper im Wasser versinken kann. Vermutluch stammt das Tier von einem Rinder-Transportschiff, von dem das Tier entweder absichtlich oder aus versehen über Bord gegangen ist. Die Schiffsmannschaften entsorgen gerne an Bord verstorbene Tiere in dem sie sie einfach über Bord werfen, da tote Tiere ein Gesundheitsrisiko für andere Tiere an Bord darstellen.

Am letzten Mittwoch wurde in der Gemeinde Agaete der Kadaver eines rund 4 Meter langen Kurzflossen-Grindwals entdeckt.

Bildquelle: diariodeavisos.elespanol.com

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
Skip to toolbar