Zwei Soldaten von Gran Canaria starben bei Armee-Manöver auf Fuerteventura

Zwei Soldaten von Gran Canaria starben bei Armee-Manöver auf Fuerteventura

Fuerteventura; 01.06.2018 – – Bei einem Manöver der spanischen Streitkräfte auf dem Truppenübungsplatz Pajara auf Fuerteventura, kippte ein Militärfahrzeug vom Typ BMR um. Dabei starben die zwei Soldaten José Luis León Relief und Eynar Esau Mina Lozano. Drei weitere Soldaten wurden schwer verletzt. Die Verletzten kamen ins Inselkrankenhaus von Fuerteventura. Die Soldaten gehören zum Pionierbataillon XVI aus Las Palmas der Gran Canaria. Die Guardia Civil ermittelt den Unfallhergang.
Das Manöver bei dem sich der Unfall ereignete, sollte vom 29.5. – 9.6. gehen. Der Generalsekretär der PSOE und der neue Präsident, Pedro Sanchez, sprachen den Hinterbliebenen ihr tiefsten Mitgefühl aus. Die Familien der Angehörigen wurden vom Militär informiert und werden seelsorgerisch betreut.

Bildquelle: canariasenred com
Abbildung symbolisch

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus (0 )