24 Kilogramm Haschisch bei einem Brand entdeckt

24 Kilogramm Haschisch bei einem Brand entdeckt

04.10.2020; La Palma – Die Guardia Civil, musste gemeinsam mit den Umweltbeamten des Cabildo bei einem Brand im Barranco Amargavinos im Stadtteil Las Ledas in Breña Baja eingreifen. „Das Feuer wurde angeblich vom Eigentümer des Grundstücks zur Verbrennung von Holz angezündet, was derzeit wegen der Brandgefahr verboten ist“, berichtete das Armado-Institut. „Zum Zeitpunkt der Personalienaufnahme des Grundstückbesitzers und Urhebers des Feuers wurden die Beamten misstrauisch, da der Mann sehr nervös und ausweichend war. Darüber hinaus bemerkten sie einen starken Geruch, ähnlich dem von Marihuanapflanzen, und entschieden sich, die Umgebung zu untersuchen. Insgesamt sieben große Marihuanapflanzen mit einem Gewicht von mehr als 24 kg entdeckten sie und nach dessen Eigentümer zum Eigenbedarf angebaut werden. Anschließend nahmen ihn die Polizisten „als mutmaßlicher Täter einer Straftat gegen die öffentliche Gesundheit“ fest. Außerdem wurde ihm eine Strafe für Feuerlegung ohne Erlaubnis verhängt, da diese Tätigkeit aufgrund von Brandgefahre verboten ist.

Bildquelle: El Diario

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com