Homophobe Aggression in Puerto de La Cruz

Homophobe Aggression in Puerto de La Cruz

04.10.2020; Teneriffa – Der Verein LGBTI Diversas hat angeprangert, dass einer seiner Techniker am Donnerstagabend Opfer eines schweren Hassverbrechens wurde, als er zusammen mit anderen Personen in Puerto de la Cruz angegriffen wurde. Wie der LGBTI-Verband berichtete, ging der Techniker nach Feierabend in ein Café, wo ein Mann begann, ihn und andere Leute in der Bar zu schubsen, und ihm dann ins Gesicht schlug, während er „Schwuchteln“ schrie. Der Angreifer versuchte, zwei der Opfer mit einem Stock zu schlagen, während er ständig „Schwuchteln“ rief, darunter den Techniker, der ein T-Shirt von Diversas trug. Zu diesem Zeitpunkt kam die Nationalpolizei, die den Angreifer verhaftete. Die Geschädigten ließen sich im Ärztezentrum behandeln und zeigten dann den Täter an. Die Vereinigung erwägt die Möglichkeit, einen Anwalt zu beauftragen, „damit dieses Verbrechen, das uns direkt betrifft, in keiner Weise ungestraft bleibt und Gerechtigkeit geübt wird“. Sergio Siverio, der Präsident von Diversas, meint dass „die Öffentlichkeit und die öffentlichen Verwaltungen sich der Situationen von Gewalt und Hass bewusst werden müssen, denen LGBTI ausgesetzt sind, insbesondere in ländlichen Gebieten und in vielen Fällen unter der Schirmherrschaft von Hassreden, die von der extremen Rechten kommen und Folgen haben“.

Bildquelle: El Diario

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com