Mauerbau auf gesperrtem GC-500-Teilstück in Mogàn

Mauerbau auf gesperrtem GC-500-Teilstück in Mogàn

Gran Canaria; 21.02.2019 – – Nach dem die Straße GC-500 zwischen Taurito und Puerto de Mogàn schon über ein Jahr für den Straßenverkehr geschlossen ist, hat die Straßenbaubehörde damit begonnen Mauern zu bauen um auch für die Fußgänger den Weg zu versperren.
Die Straße war nach einem Erdrutsch teilweise eingestürzt woraufhin beschlossen wurde sie nicht wieder für den Verkehr zu öffnen. Stattdessen soll ein Tunnel in naher oder ferner Zukunft als Ersatz gebaut werden.
Bisher konnten Fußgänger und Radfahrer über die gesperrte Straße gelangen, doch durch den Mauerbau wird nun auch dies unterbunden.
Die Abbruchstelle ist bisher ungesichert und das Risiko eines Unglücks groß. Die Regierung hat als Eigentümer eine Verkehrswegesicherungspflicht. Da  Einheimische und Touristen die Verbotsschilder bisher ignoriert haben, ist der Mauermauer nun die logische Konsequenz daraus.

Bildquelle: Facebook

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )